Bundesbank fordert europäische Bezahllösung

(Credit: Deutsche Bundesbank)

US-Rivalen wie Apple Pay, Google Pay, PayPal und Amazon treiben der Bundesbank den Angstschweiß auf die Stirn. Aus Sorge um die Finanzstabilität fordert Bundesbank-Vorstand Burkhard Balz die deutschen Banken zur Gegenwehr auf. „Es kann uns als Bundesbank nicht gleichgültig sein, wenn große Technologiekonzerne (…) mehr und mehr die Kundenbeziehung übernehmen und den Banken lediglich noch die Rolle des Zahlungsabwicklers im Hintergrund bleibt“, sagte er im Interview mit der „Welt am Sonntag“.

Sein Appell an die Branche lautet: Schafft eine europäische Bezahllösung als Alternative zu großen Kreditkartenunternehmen und Technologiekonzernen. Die Bundesbank unterstütze die Idee, umsetzen müssten sie aber die Banken selbst. Sollten die Banken in ihrer Nebenrolle verharren, könnte dies nicht nur zu Ertragsausfällen bei den Banken kommen, sondern auch die Finanzstabilität beeinflussen, warnt Balz.