Umfrage: Deutsche lehnen Libra ab

(Credit: Facebook)

71 Prozent der Deutschen im Alter von mindestens 18 Jahren stehen Facebooks Vorhaben, Libra auf den Markt zu bringen, skeptisch gegenüber. Das zeigt eine repräsentative Umfrage von YouGov unter 2.093 Menschen, die die Bürgerbewegung „Finanzwende“ in Auftrag gegeben hat. Lediglich zwölf Prozent stehen dem Vorhaben positiv gegenüber. 17 Prozent haben zu dem Thema keine Haltung.

Selbst Facebook-User sehen das Libra-Vorhaben mit Argwohn. 38 Prozent sind sehr skeptisch und weitere 30 Prozent „eher skeptisch“. Stattdessen vertrauen 64 Prozent der Deutschen bei der Herausgabe von Währungen am ehesten Zentralbanken. Private Großunternehmen wie Facebook, Apple oder Amazon kommen hier nur auf Vertrauenswerte von vier Prozent. Allerdings gab jeder zehnte Befragte an, Zentralbanken und Großunternehmen gleichermaßen zu vertrauen. Und ein gutes Fünftel hat dazu keine Meinung.

Für die Bürgerbewegung Finanzwende ist dies Anlass, sich gegen die Einführung von Libra zu wehren. Gemeinsam mit der europäischen Organisation Finance Watch fordert die Initiative deshalb die Europäische Zentralbank und die Europäische Kommission dazu auf, die Privatwährung Libra zu verbieten. Bürger können die Petition „No Libra! Facebooks Währung stoppen!“ online unterzeichnen.