Apple Pay bereitet sich auf Österreich-Start vor

Apple breitet sich mit seiner Mobile-Payment-Lösung Apple Pay weiter in Europa aus. Ein gutes Vierteljahr nach dem Deutschland-Start sollen bald auch Österreicher dergestalt bezahlen können.

Wie Heise.de berichtet, hat die Erste Bank, das Zentralinstitut der österreichischen Sparkassengruppe, per Twitter verkündet, dass der Bezahldienst bald verfügbar sei. Auch das Fintech-Startup N26 will Apple Pay in Österreich anbieten. Deren Kunden sollen ihre Mastercard in Apple Pay einbinden können. Bei der Ersten Bank ist die Integration einer Debitkarte von Mastercard geplant.

Nach dem Launch in Österreich wäre Apple Pay in sechzehn Ländern Europas präsent. Bis Jahresende soll der Bezahldienst weltweit in über 40 Ländern und Regionen angeboten werden.