Facebook stellt in Europa P2P-Überweisungen im Messenger ein

(Credit: Facebook)

Sich über den Facebook-Messenger Geld überweisen klingt in der Theorie nützlich, wird aber in der Praxis offenbar kaum genutzt. Aus diesem Grund stellt das Social Network den Service in Europa zum 15. Juni ein. Dort konnten bislang aber ohnehin nur Mitglieder aus Frankreich und England auf den Dienst nutzen.

„Wir haben abgeschätzt, wie wir den Menschen im Messenger die beste Experience geben können, und uns entschlossen und auf die Dinge zu konzentrieren, die die Nutzer am nützlichsten finden“, sagte eine Sprecherin. In den USA soll der Dienst laut TechCrunch weiter laufen.

Ganz aufs Transaktionsgeschäft verzichten will Facebook allerdings nicht, Künftig soll es auch in Europa beispielsweise weiterhin möglich sein, über das Social Network zu spenden.