McDonald’s lässt mobil mit Adyen bezahlen

Großer Coup für den holländischen Payment-Provider: Die größte Restaurantkette der Welt setzt beim mobilen Payment auf Adyen.

McDonald’s wickelt seine mobilen Zahlungen künftig über den holländischen Payment-Anbieter Adyen ab. Die Integration beginnt im ersten Quartal 2020 in Großbritannien und soll dann international ausgerollt werden.

Für Adyen ist die Partnerschaft mit der größten Restaurant-Kette der Welt ein echter Coup. Mit mobilen Bestellungen von Mahlzeiten zur Heimlieferung oder Abholung haben die Holländer allerdings schon reichlich Erfahrung. Zum Kundenportfolio ziehen auch Unternehmen wie Deliveroo, Domino’s oder Dunkin‘.

Adyen-COO Kamran Zaki hofft, dass dies der Beginn einer breiter angelegten Zusammenarbeit werden und Adyen in Zukunft mehr als nur die mobilen Bezahlungen abwickeln könnte.