Sport Scheck führt in Hamburg den mobilen Checkout ein

(Credit: Sport Scheck)

Der Sportfachhändler Sport Scheck hat in Hamburg seine Filiale komplett neu gestaltet. Zu den größten Neuerungen zählt die Tatsache, dass Kunden künftig nicht mehr nur an der Kasse bezahlen können, sondern über eine Mobile-Checkout-Funktion auch bei Mitarbeitern, die mit entsprechenden Tablet-Lösungen ausgestattet sind. Insgesamt sechs solcher Tablets sind laut Sport Scheck in der Hamburger Filiale im Umlauf.  Der Kunde bezahlt dann mit EC-/Kreditkarte oder über eine Mobile Payment App.

Weitere Multichannel-Services sind „Click & Collect“- sowie „Click & Reserve“. Der Kunde kann seine online gekauften Produkte in die Filiale liefern lassen, vor Ort eine Beratung in Anspruch nehmen oder das Equipment direkt testen.

Für den Vorsitzenden der Geschäftsführung, Markus Rech, ist Hamburg ein wesentlicher Baustein hin zur Positionierung von SportScheck als Treffpunkt für das Erlebnis Sport. „Mit dem neuen Store-Konzept in Hamburg haben wir eine noch stärkere Verzahnung der Vorteile des stationären Handels mit denen des Online-Shoppings geschaffen. Wir wollen unsere Kunden als auch unsere Markenpartner über alle Kanäle hinweg mit einem optimalen Einkauferlebnis begeistern.“