Was sonst noch geschah: KW 16

(Credit: Fotolia / Stockwerk)

Wirecard: „Die schweren Zeiten sind noch nicht überstanden“: Wirecards Aktie zieht an und auch das Leerverkaufsverbot endet. Christian Schnell erklärt, warum die Krise trotzdem noch nicht ausgestanden ist. >>>Handelsblatt.com

PayPal entwickelt Rüstzeug gegen Erpressungstrojaner: PayPal hat ein Patent für den Kampf gegen Ransomware-Attacken eingetragen. Wo der Ansatz zum Einsatz kommt, ist bislang aber unbekannt. >>>Heise.de

So funktioniert PayPal kostenlose Retouren für Händler: Mithilfe von PayPal können Händler die Rückversandkosten ihrer Kunden erstatten, ohne dass es sie selbst etwas kostet. Wie das funktioniert, erklärt Wortfilter.de. >>>Wortfilter.de

Keine Zahlartgebühren für Sofortüberweisung und PayPal: Seit dem 13.1.2018 sind gem. § 270a BGB Vereinbarungen über zusätzliche Gebühren für eine Zahlung per SEPA-Lastschrift, SEPA-Überweisung oder Zahlungskarte unwirksam. Das LG München hat entschieden, dass diese Regelung auch in Bezug auf die Zahlungsarten Sofortüberweisung und PayPal gilt. >>>Wortfilter.de

Google Pay lässt Kundenkarten und Tickets automatisch aus Gmail importieren: Unter dem Dach von Google Pay wurden im vergangenen Jahr mehrere Zahlungslösungen vereint, die sowohl auf dem Smartphone als Kreditkartenersatz als auch im Web eingesetzt werden können. Doch die Plattform hält nicht nur die hinterlegten Zahlungsmittel, sondern auch die angelegen Kundenkarten des Nutzers bereit. Jetzt wird ein neues Feature ausgerollt, dass diese Karten vollautomatisch aus dem GMail-Posteingang abrufen und übernehmen kann. >>>GoogleWatchBlog

Mollie unterstützt seine Kunden bei elektronischen Zahlungen aller Art: Der Payment Service Provider Mollie möchte das Thema Payment Services für alle so einfach wie möglich machen – ganz egal, ob bei den Kunden der Fokus auf dem heimischen Markt liegt oder die Expansion weltweit Unternehmensziel ist. 55.000 Kunden in ganz Europa finden das gut. >>>ecommerce-news-magazin.de

PwC: Authentifizierung per Fingerabdruck ist im Mobile Banking eine Generationenfrage: Zwei von fünf Bundesbürgern zwischen 18 und 29 Jahren haben sich bereits per Fingerabdruck in ihr Online-Banking oder in ihre Banking-App eingeloggt, zeigt eine PwC-Umfrage. Das lässt auch für Online-Payment per Fingerabdruck hoffen. >>>Presseportal.de